518/2014 Teil 3: Vorschriften für Fernverkauf von Leuchten

Home/518/2014 Teil 3: Vorschriften für Fernverkauf von Leuchten
518/2014 Teil 3: Vorschriften für Fernverkauf von Leuchten 2016-10-21T12:28:04+00:00

Die neue Rechtslage nach 518/2014 für Leuchten

Auch für Leuchten bietet die neue VO 518/2014 zwei Alternativen für die Kennzeichnung. Im Gegensatz zu anderen Produkten weisen die Labels von Leuchten keine Energieeffizienzklassen aus, sondern informiert nur für welche Energieeffizienzklassen doe Leuchte kompatibel ist. Das wurde vom Verordnungsgeber übersehen, Deswegen sind die Regelungen der Verordnung nur schwer oder gar nicht umzusetzen.

Variante 1: Direktanzeige des Etiketts.

Das Etikett ist auf dem Bildschirm in der Nähe des Produktpreises darzustellen. Dabei ist die Größe so zu wählen, dass es gut leserlich ist. Die Proportionen müssen der im Anhang I, Ziffer 1 der VO 874 festgelegten Größe entsprechen.

Man hat die Wahl zwischen dem Etikett im Hochformat und dem Querformat. Je nach Shoplayout ist das eine oder andere Format vorteilhafter. Verkleinern ist zulässig; das Etikett muss aber leicht lesbar sein. Die bei Leuchtenetiketten vorhandenen Texte begrenzen die Verkleinerungsmöglichkeiten erheblich.

Hier ein Beispiel, wie ein gruppierterArtikel nach der Verordnung 518/2014 aussehen müsste:

Hochformatanzeige:

leuchtendirektanzeige

Bei Einzelartikeln mag die Direktanzeige im Hochformat funktionieren, bei gruppierten Artikeln, die häufig deutlich mehr Varianten in einer Tabelle darstellen, wird die Artikeldarstellung mit Hochformat-Etiketten sehr schnell sehr lange und damit unübersichtlich.

Querformatanzeige:

5182014_leuchtendirektanzeigequer

Auch hier kommt man mit der Direktanzeige schnell an Grenzen der Praktikabilität.

Variante 2: Geschachtelte Anzeige

Wenn Sie auf diesen Link klicken http://berlin-licht.com/mawa-britz.html sehen Sie unseren Beispielartikel, wie wir für einen Kunden das bisher gestaltet haben. Ein Klick auf den Link „Energieeffizienz-Infromation“ zeigt, wie eine geschachtelte Anzeige ausschaut. Diese geschachtelte Anzeige entspricht noch nicht der Verordnung 518/2014. Wenn Sie einen Magentoshop betreiben, können wir Ihnen nähere Details auf Anfrage nennen, auch über unser Magentomodul zur vereinfachten Einpflege der Effizienzetiketten.

Wie muss die geschachtelte Anzeige gemäß 518/2012 aussehen?

5182014_geschachteleteAnzeige_leuchten

So könnte prinzipiell eine geschachtelte Anzeige aussehen.

Hier die beiden zulässigen Muster der Pfeile:

518_2014_Bildlinks Leuchten

Der Pfeil

  • muss in der Nähe des Preises angezeigt werden
  • Er muss die Farbe der Effizienzklasse des Produkts haben
  • Die Schriftfarbe muss weiss sein
  • Die Schriftgröße muss mindestens der Schriftgröße des Preises entsprechen
  • Die Pfeilrichtung kann nach links und nach rechts zeigen.

Spätestens jetzt wird man feststellen, dass die geschachtelte Anzeige bei Leuchten nicht möglich ist.

Der Verordnungsgeber hat übersehen, dass bei Leuchten keine Energieeffizienzklasse ausgewiesen wird, sondern nur die Effizienzklassen angegeben werden, für die die Leuchte kompatibel ist. Der Pfeil funktioniert nur, wenn das Ziel eindeutig ist.

Fall 1: Leuchte mit Fassung, Leuchtmittel wird vom Hersteller nicht mitgeliefert.

Unser Beispielartikel hat eine E27-Fassung. Alle Lösungen mit einem Pfeil (also auch unser Beispiel) sind falsch, weil man in dem Pfeil nur eine Effizienzklasse mit Farbe und Text darstellen kann. Für jede Effizienzklasse einen eigenen Pfeil anzuzeigen, geht auch nicht, weil die Verordnung In Anhang VIII Satz 3 ganz klar sagt: Das Bild muss ein Pfeil sein. In diesem Fall kann die geschachtelte Anzeige nicht realisiert werden.

Fall 2: Leuchte mit Fassung, Leuchtmittel wird vom Hersteller mitgeliefert.

Hier vertreten wir die Meinung, dass der Pfeil in der Farbe der Effizienzklasse des Leuchtmittels und mit dem entsprechenden Text funktioniert.  Beispiel: Wird eine Halogenlampe mitgeliefert, käme dieser Pfeil in Betracht: 518_2014_klasse_c

Hat eine solche Leuchte zwei verschiedene Fassungen und werden unterschiedliche Leuchtmittel verschiedener Effizienzklassen mitgeliefert, kann aus den selben Gründen wie im Fall 1 eine geschachtelte Anzeige nicht dargestellt werden.

Fall 3: Festverbaute LED: 

In diesem Falle umspannt die Klammer auf dem Energielabel 3 Klassen, A++. A+, A. Auch hier ist die geschachtelte Anzeige derzeit nicht umsetzbar, weil die Verordnung einen Pfeil in einer Farbe mit einem eindeutigen Text vorsieht.

Fazit:

  1. Wird vom Hersteller ein Leuchtmittel mitgeliefert, kann die geschachtelte Anzeige funktionieren.
  2. In allen anderen Fällen ist diese technisch nicht umsetzbar.

Nicht empfehlenswert sind irgendwelche Workarounds, die man jetzt auch schon im Internet finden kann. Hier ein Beispiel:

Bei LED könnte man in den Pfeil als Text angeben A – A++ und den Pfeil dreifarbig machen.

Die Verordnung sagt in Abschnitt VII Satz 3 „ein Pfeil in der Farbe der Effizienzklasse des Produkts…„. Also ganz klar: ein Pfeil, eine Effizienzklasse, eine Farbe. Geht also nicht.

Wir warnen auch ausdrücklich davor, die Verordnungen allzu freizügig auszulegen. Betrachtet man bisherige Abmahnungen aus dem Bereich der Energieeffizienzetiketten, dann stellt man fest, dass es überwiegend Kleinigkeiten sind, die erfolgreich abgemahnt worden sind.

Was tun?

Wir haben mittlerweile alle zuständigen Bundes- und EU-Behörden um Klärung gebeten. Da die Verordnung nur für neue und aktualisierte Produkte, die ab 1. Januar 2015 in den Verkehr gebracht werden, gilt, hat man noch reichlich Zeit, das Ergebnis der Anfragen abzuwarten.

—-

Lesen Sie heir weiter:

Teil 1 Grundsätzliches

Teil 2 Vorschriften für Fernverkauf von Lampen

Teil 4 Herstellerpflichten

Fachartikel im Internet:

http://www.it-recht-kanzlei.de/lieferanten-kennzeichnung-energieverbrauchsrelevante-produkte.html

http://www.it-recht-kanzlei.de/etiketten-datenblaetter-energieverbrauchsrelevante-waren.html

 

Leave A Comment