Onlineshops

Startseite/Onlineshops

Was bedeutet „in der Nähe des Preises“?

Die Verordnung 518/2012 verlangt die Energieeffizienzkennzeichnung "in der Nähe des Preises", sowohl für die direkte Anzeige des Labels als auch für die geschachtelte Anzeige. Es gibt in anderen Rechtsvorschriften auch den Begriff "in unmittelbarer Nähe". Im Vergleich dazu gibt die Formulierung "in der Nähe" etwas Gestaltungsspielraum. Wenn das Etikett direkt in Originalgröße dargestellt wird: Hier sollte der Leser, wenn er den Preis sieht, das Etikett nicht übersehen können, ohne eine Aktion vornehmen zu müssen. Also kein Scrollen, kein Klicken! Unzulässig ist die Integration in die Produktbilder, weil hier ein (oft mehrfaches Klicken) erfordert ist. Ebenso sind Positionierungen, die man erst durch Scrollen erreicht, unzulässig. Achtung: Beim Layout ist zu prüfen, wie die Verordnung auf anderen Geräten dargestellt wird. Insbesondere Tablets oder Smartphone stellen die Onlineshopseiten anders dar. auch hier muss gewährleistet sein, dass der Leser Preis und Etikett gleichzeitig sieht. Bei der geschachtelten Anzeige wird das Etikett über einen Pfeil, der die Energieklasse darstellt, aufgerufen. Hier ergibt sich aus den Gestaltungsvorschriften der Verordnung, dass der Pfeil links oder rechts neben dem Preis stehen muss. Platzierungen direkt über oder unter dem Preis dürften ebenfalls nicht beanstanden zu sein.    

Von |2015-01-13T08:04:04+02:00Dezember 9th, 2014|Kommentare deaktiviert für Was bedeutet „in der Nähe des Preises“?

Erstellung plugins

Für Shopprogrammierer, die ein Plugin erstellen wollen, bieten wir weitergehende Unterstützung. Anfragen bitte an support@eulabel.de

Von |2014-12-08T15:28:04+02:00Dezember 8th, 2014|Kommentare deaktiviert für Erstellung plugins

Kennzeichnungspflichten von Leuchten für den Handel (für Onlineshops bis 31.12.2014)

[title size="2" content_align="left" style_type="single solid" sep_color="" class="" id=""]Kennzeichnungspflichten von Leuchten für den Handel (für Onlineshops bis 31.12.2014)[/title] Aufgrund der  Verordnung 874/2012 gelten seit  1. März 2014 für den Handel Kennzeichnungspflichten, wenn Leuchten an Endnutzer (natürliche oder juristische Personen) vermarktet werden. Ausgenommen von der Kennzeichnungspflicht sind die in Artikel 1, Absatz 2 der Verordnung aufgezählten Leuchten und Leuchten, die weniger als 30 Lumen abstrahlen. Fristen: 1. März 2014 Kennzeichnungspflicht besteht seit 1. März. die Verordnung 874/2012 sieht keine Übergangsfristen vor. Es gibt nur eine Ausnahme: Gedrucktes Werbematerial, das vor dem 1. März veröffentlicht wurde, darf aufgebraucht werden. 1. Januar 2015 Ab dem 1. Januar gelten zusätzlich für den Fernverkauf  über das Internet spezielle Regelungen, die in der Verordnung 518/2014 festgelegt worden sind. Artikel, die bis 31.12.2014 in Onlineshops eingestellt werden, müssen nach der Verordnung 874/2012 nach Artikel e Ziff. 2a gekennzeichnet sein, dürfen aber schon vorher nach der Verordnung 518/2014 gekennzeichnet werden. Ab dem 1. Januar sind neue oder geänderte Produkte nach der neuen Verordnung 518/2014 zu kennzeichnen. Verhältnis VO 874/2012 zu VO 518/2014 Die VO 518/2014 ergänzt die VO 874/2012 im Artikel 3 und 4 und fügt einen Abschnitt VIII hinzu. Wir haben hier eine Version der VO 874/2012 eingestellt, in die wir die Verordnung 518/2014 eingearbeitet haben. Kennzeichnungsbereiche Die Verordnung unterscheidet folgende Bereiche: Artikel 4, Ziff. 2a  Kennzeichnungspflichten in jeglicher Werbung (auch für Onlineshops bis 31.12,2014) Artikel 4, Ziff. 2b   Kennzeichnungspflichten in der Ausstellung Artikel 4, Ziff. 2c Sonderregelung für Leuchten, die mit Leuchtmitteln verkauft werden Artikel 4, Ziff. 2d  Kennzeichnung beim Fernverkauf im Internet (eingefügt durch die VO 518/2014) (für Onlineshops ab 01.01.2015) Artikel 4, Ziff. 2a  Kennzeichnungspflichten in jeglicher Werbung Hierzu sagt die Verordnung folgendes: Der Handel muss dafür sorgen, dass die Informationen, die das Etikett

Von |2014-11-04T10:05:39+02:00November 4th, 2014|Kommentare deaktiviert für Kennzeichnungspflichten von Leuchten für den Handel (für Onlineshops bis 31.12.2014)

Kennzeichnungspflicht ab dem 1. Januar 2015 für Onlineshops

Durch die Verordnung 518/2014 ergeben sich ab 1, Januar 2014 ergeben sich für Onlineshops eine Reihe von Änderungen. Der eigentliche Vorteil der Verordnung 518/2014 liegt darin, dass diese Verordnung für alle Produkte, die mit einem Energielabel gekennzeichnet werden müssen, eine einheitliche Darstellung in den Onlineshops ermöglicht.   [accordian class="" id=""] [toggle title="Übergangsregelung" open="no"] Für Lampen:  Artikel 3,1,f: (Lieferanten von elektrischen Lampen, die als Einzelprodukte in Verkehr gebracht werden, sorgen dafür,)  dass den Händlern für jedes Lampenmodell, das ab dem 1. Januar 2015 mit einer neuen Modellkennung in Verkehr gebracht wird, ein elektronisches Etikett bereitgestellt wird, dessen Gestaltung und Informationsgehalt den Vorgaben in Anhang I Nummer 1 entsprechen. Es kann Händlern auch für andere Lampenmodelle bereitgestellt werden;“; Für Leuchten: Artikel 3,2,e: (Lieferanten von Leuchten, die an Endnutzer vermarktet werden sollen, sorgen dafür, dass) den Händlern für jedes Leuchtenmodell, das ab dem 1. Januar 2015 mit einer neuen Modellkennung in Verkehr gebracht wird, ein elektronisches Etikett bereitgestellt wird, dessen Gestaltung und Informationsgehalt den Vorgaben in Anhang I Nummer 2 entsprechen. Es kann Händlern auch für andere Leuchtenmodelle bereitgestellt werden. Zu beachten ist auch der Erwägungsgrund 5 in der Verordnung, der von neuen, einschliesslich aktualisierter Modellen spricht, wobei in der Praxis Modelle mit einer neuen Modellkennung betroffen sind. [/toggle] [toggle title="Wo ist überall zu kennzeichnen?" open="no"] Im neuen Anhang VIII Artikel 2 verlangt die VO Das von den Lieferanten gemäß Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe f oder Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe e bereitgestellte Etikett ist auf dem Anzeigemechanismus in der Nähe des Produktpreises darzustellen. Das bedeutet, überall wo ein Preis gezeigt wird, ist die Kennzeichnung in der Nähe zu erbringen, u.a. bei Titelseite Artikelübersichten Suchergebnisse Vergleichslisten Wunsch/Merklisten Warenkorb In der Nähe: Das bedeutet, dass der Endnutzer das Etikett

Von |2014-11-11T03:58:33+02:00November 3rd, 2014|Kommentare deaktiviert für Kennzeichnungspflicht ab dem 1. Januar 2015 für Onlineshops

Amazon, Ebay, epages und andere Shops

Auch für diese Shops gelten die Verordnungen. Also bis 31.12.2015 sind Leuchten und Leuchtmittel auch in diesen Shops nach der Verordnung 874/2012, Artikel 4, Ziffer 2a entweder mit dem direkt angezeigten Label oder mit dem Labelinhalt in Textform zu kennzeichnen. Das ist bei diesen Shops nicht umsetzbar. Die Rechtslage ab 1.Januar 2015 (VO 518/2014): „ANHANG VIII Informationen, die im Fall des Verkaufs, der Vermietung oder des Mietkaufs über das Internet bereitzustellen sind" Absatz 2 Das von den Lieferanten gemäß Artikel 3 Absatz 1 Buchstabe f oder Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe e bereitgestellte Etikett ist auf dem Anzeigemechanismus in der Nähe des Produktpreises darzustellen. Die Größe ist so zu wählen, dass das Etikett gut sichtbar und leserlich ist, und die Proportionen müssen der in Anhang I festgelegten Größe entsprechen. Das Etikett kann mit Hilfe einer geschachtelten Anzeige angezeigt werden, wobei das für den Zugang zum Etikett verwendete Bild den Vorgaben in Nummer 3 entsprechen muss. Bei Anwendung einer geschachtelten Anzeige muss das Etikett beim ersten Mausklick auf das Bild, beim ersten Maus-Rollover über das Bild bzw. beim ersten Berühren oder Aufziehen des Bildes auf einem Touchscreen erscheinen. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein: in der Nähe des Preises (also ohne scrollen etc) gut sichtbar und leserlich Nach unserem Informationsstand sind diese Vorgaben in diesen Shops nicht umzusetzen, weder mit der Direktanzeige, noch mit der geschachtelten Anzeige.   Wir stellen an einem Beispiel die Situation bei Amazon dar: 1. Produktübersicht Hier verlangt die VO 874/2012 die Angabe der Energieinformationen. Vor dem 1. Januar entweder durch Direktanzeige des Labels oder durch Darstellung des Inhalts des Labels in Textform. Bei der Textform reicht es nicht aus, die Effizienzklassen im Titel anzugeben. Vielmehr müsste es zB heissen: Diese Leuchte ist geeignet für die Energieklassen A-E und wird mit

Von |2014-10-31T10:35:16+02:00Oktober 30th, 2014|Kommentare deaktiviert für Amazon, Ebay, epages und andere Shops

Kennzeichnungspflichten von B2B-Shops

Lampen und Leuchten in B2B-Shops, die komplett hinter Passwort liegen, brauchen nicht gekennzeichnet werden. Sind aber die Beschreibungen der Lampen und Leuchten öffentlich einsehbar und es werden dort energetische Informationen angezeigt (z.B. 40 W) ist Kennzeichnungspflicht gegeben. Seit 1. März 2014 gemäß VO 874/2012, Artikel 3 Absatz 2. a), i; also entweder durch Abbildung des Labels oder durch Wiedergabe des Inhalts des Labels in Textform Ab 1. Januar ist dann die Kennzeichnung gemäß der VO 518/2014 für jedes Leuchtmittel und jede Leuchte mit einer neuen Modellkennung verpflichtend, also entweder durch direkte Abbildung des Labels oder durch die geschachtelte Anzeige gemäß dem neuen Anhang 8, der durch die VO 518/2014 der Verordnung 874/2012 hinzugefügt wurde. Die Kennzeichnungspflicht entsteht auch bereits dann, wenn nur der Preis angezeigt wird. Hinweise der Art "Alle Preise zzgl. MwST. Dieser Shop ist nur für gewerbliche Kunden" befreien nicht von der Kennzeichnungspflicht, selbst wenn nachher bei der Bestellung die Angabe einer Firmenanschrift erzwungen wird.    

Von |2015-05-18T09:12:55+02:00Oktober 27th, 2014|Kommentare deaktiviert für Kennzeichnungspflichten von B2B-Shops